0 0
New
1.490,00 €
New
1.490,00 €
New
1.980,00 €
New
1.390,00 €
Größen
37 41
New
620,00 €
Größen
38 39
New
750,00 €
Größen
36 37
New
790,00 €
Größen
36 37 38
New
495,00 €
Größen
40 41
New
790,00 €
Größen
36 37 38 39 40 41
New
550,00 €
Größen
36
750,00 €
Größen
38 39 40
790,00 €

Fendi bei sigrun-woehr.com

From Roma with Love. Schuhe, Taschen, Mode, Brillen, Schmuck & Parfums - dieses luxuriöse,
italienische Label, das seit Jahrzehnten, ja fast schon einem Jahrhundert, einer der Big Player im
Modebusiness ist, vereint Klasse und das gewisse italienische Etwas. Erfahre hier, mehr über die
Marke und unter anderem, warum man Karl Lagerfeld das sechste Fendi Kind nennt ;)
Alles begann 1925 in Rom, wo das italienische Ehepaar Fendi die Modehandelsfirma samt
Ladengeschäft gründete. Das Ehepaar hatte fünf Töchter. 1964 erbte jede der Fendi-Töchter 20%
am elterlichen Unternehmen und sorgte fortan für einen eigenen Geschäftsbereich: Paola
kümmerte sich um die Pelzkollektion, Anna um Lederwaren und Accessoires, Alda war für den
Vertrieb zuständig, Franca für Werbung und die Kundenbeziehungen, und Carla Fendi koordinierte
die Geschäftsführung. Nur ein Jahr später hatten die fünf Frauen einen Masterplan, sie
engagierten keinen Geringeren, als Karl Lagerfeld höchstpersönlich. Der Clou ging auf. Bis heute
ist der deutsche Modeschöpfer Creative Director und unter anderem verantwortlich für das
bekannte FF Logo, das gerade jetzt wieder großzügig Fendi´s Schuhe, Taschen, Mode &
Accessoires verziert. Da Lagerfeld schon so lange im Hause Fendi arbeitet, nennt er sich
scherzhaft das sechste Fendi Kind. Mit Karls Ideen an ihrer Seite, expandierten die FendiSchwestern
weiter, gerade mit ihrer Schuhauswahl und mit mehr Ladengeschäften. Lagerfeld war
es auch, der die Idee hatte, als bis dato einzige Modefirma der Welt, eine Modenschau auf der
Chinesischen Mauer zu veranstalten - welch unvergessener Moment, gerade mit dem Plan im
Hinterkopf, zu diesem Zeitpunkt den Chinesischen Schuh- und Modemarkt weiter einzunehmen -
was für ein brillanter Schachzug. Dann trat die LVMH Dachgesellschaft auf die Spielfläche, die
zuerst 51% des italienischen Familienunternehmens und dann einige Jahre später, die
verbleibenden Prozente kaufte.
Heute steht Fendi, wie bereits seit vielen Jahrzehnten, für Mode, für italienischen Chic, für
klassisches Design mit Verzierungen und vielem mehr. Taschen wie die Kan I oder Peekaboo sind
ein wahrer Klassiker und Sneakers, Boots oder Slides mit den berühmten ineinander
verschlungenen Fs sind ein Must-Have im Schuhschrank. Viva l'Italia, viva Fendi!

Wir versenden mit: